Kapverden – Ferientraum vor Westafrika

Die Kapverdischen Inseln sind ein traumhaftes Reiseziel. Diese Inselgruppe befindet sich im Atlantischen Ozean. Sie liegen ca. 570 Kilometer vor der afrikanischen Westküste, sie sind ein Teil von Makaronesien. Das ganze Jahr über von Januar bis Dezember ist auf den Kapverden Sommer. Daher ist das ganze Jahr Reisezeit für Erholungssuchende auf den Kapverden. Besonders Taucher entfliehen dabei dem kalten Winter, bei einer Temperatur von tagsüber 30 Grad und nachts 20 Grad ist das Klima besonders angenehm. Einige Monate bieten sogar tagsüber Temperaturen über 30 Grad an. Die schönen Strände und atemberaubende Natur laden zu einem unvergesslichen wie auch einmaligen Urlaub ein.

Kapverde Reisen: Santa Maria beach auf der Insel Sal

Die geografische Lage

Geografisch gesehen liegen die Kapverdischen Inseln zwischen 14 Grad und 17 Grad nördlicher Breite und 22 Grad bis 25 Grad westlicher Länge. Die Kapverdischen Inseln befinden sich im Atlantischen Ozean. Sie liegen in der Höhe von Senegal, dabei bilden die Inseln insgesamt eine Fläche von 4033 Quadratkilometern.

Die Inseln der Kapverden

Zu den Kapverden gehören die nördlichen und südlichen Inseln, die teilweise bewohnt oder unbewohnt sind. Die nördlichen Inseln der Kapverden sind Sao Antao, Sao Vicente, Sao Nicolau, Sal und Boa Vista diese sind bewohnt zu den unbewohnten gehören Santa Luzia, Branco und Raso. Die südlichen Inseln der Kapverden sind Ilhas de Sotavento, die Wüsteninsel Maio, Santiago, Fogo und Brava.

Sao Antao

Die Insel Santo Antão gehört zu der zweitgrössten Insel der Kapverden. Die gegensätzliche Landschaft der Insel ist faszinierend. Während der Süden wie auch der Westen trostlos und karg erscheinen, blüht die Natur im Norden und Osten. Das subtropische Klima und die abwechslungsreiche Vegetation der Insel überraschen die Reisenden. Dieser Teil der Insel ist geprägt von Fichten- und Kiefernwäldern, Dattel- und Kokospalmen, Mango- und Affenbrotbäume, Zitrus-, Mandel-, Papaya- und Orangenbäume. Die schwarzen Lavastrände sind beeindruckend.

Sao Vicente

Auf der Insel Sao Vicente kommen Erholungssuchende wie auch Wassersportler ganz auf ihre Kosten. Das Leben dabei spielt sich vor allem in der Stadt Mindelo ab. In Mindelo leben fast 80 Prozent der Inselbewohner. Der mächtige Berg Monte Verde mit zwei weiteren Gebirgszügen die Landschaft der Insel. Der Ausblick vom Monte Verde ist überwältigend. Von oben aus haben Reisende einen guten Ausblick auf das umliegende Land wie auch auf die Stadt Mindelo. Bei klarer Sicht ist sogar ein Ausblick auf die unbewohnten Inseln Santa Lucia, Branca und Raso möglich. Ebenso ist die Insel Santo Antão zu sehen. Der Hafen der Insel Porto Grande war lange Zeit einer der grössten Häfen der Inseln. Das Hafenbild prägt bis heute das Inselbild.

São Nicolau

São Nicolau ist touristisch gesehen keine Hochburg und daher besonders ruhig. Der Westen der Insel eignet sich besonders für Wanderer, das Wandergebiet bietet eine abwechslungsreiche Gebirgslandschaft. Der Hauptort der Insel ist Ribeira Brava, ein kleiner Ort, der sich in einem engen Tal befindet. Dieser kleine Ort ist der ideale Ausgangspunkt für eine Wanderung auf der Insel. Kleine einfache Unterkünfte bieten Reisenden Übernachtungsmöglichkeiten an. Der Hafenort Tarrafal ist mittlerweile der grösste Ort auf der Insel. Der kleine schwarze Strand in der Nähe von Tarrafal soll eine heilende Wirkung besitzen.

Sal

Die Insel Sal ist sicherlich die bekannteste Insel für Touristen, sie wird von vielen Flughäfen aus direkt angeflogen. Die zauberhafte Insel bietet an rund 350 Tagen im Jahr traumhaftes Wetter an. Feine Sandstrände wie auch das türkisfarbene Meer lädt zum Baden ein. Neben idealen Temperaturen und wunderschönen Stränden bietet die Insel Sal einige Sehenswürdigkeiten an. Wie den botanischen Garten Viveiro, das blaue Auge oder die Stadt Santa Maria. Urlauber können auf Sal viel erleben.

Boa Vista

Die drittgrösste Insel ist Boa Vista, trotzdem ist der Urlauber hier von Massentourismus verschont. Auf Boa Vista geht es ruhig zu, ein internationaler Flughafen ist im Jahr 2007 eröffnet worden. Die Landschaft ist geprägt von Sand- und Geröllwüste. Einige niedrige Gebirgszüge zieren die Insel. Der lange Strandabschnitt bietet hervorragende Bedingungen für Wassersportler. Die Hauptstadt der Insel Sal Rei ist gemütlich. In dieser Stadt lebt die Hälfte der Inselbewohner. Der Markt auf dem Hauptplatz Praça de Santa Isabel bietet viele afrikanische Händler. Mit ihren wunderbaren Waren an und zählt zu den Sehenswürdigkeiten.

Maio

Maio ist eine kleine, besonders ruhige Insel. Urlauber, die Ruhe suchen, sind hier gut aufgehoben. Die ruhigen Sandstrände bieten ideale Bedingungen für einen stressfreien Badeurlaub.

Die Bewohner der Kapverden

Auf einer Landfläche von 4033 km², die der Archipel umfasst Leben 500’000 Einwohner. Kapverdier werden die Einwohner der Inseln genannt. Die Kapverdier sind aufgeschlossen und freundlich Urlaubern gegenüber. Ihre Gastfreundlichkeit wie vor allem das ruhige Lebensmotto bekommen Reisende gleich nach Ankunft mit. Das Lebensmotto der Einwohner ist kein Stress und so geht es auf den Kapverden ruhig und gelassen zu.

Touristische Highlights der Kapverden

Die Kapverden bieten einige touristische Sehenswürdigkeiten. Sie bieten dem Urlauber Abwechslung an von historischen Bauwerken, malerischen Landschaften und der atemberaubenden Unterwasserwelt. Ein Urlaub auf den Kapverden lohnt sich, im Folgenden sind die schönsten Sehenswürdigkeiten aufgelistet:

Cidade Velha auf Santiago

Die Stadt Cidade da Riebeira Grande de Santiago ist einen Tagesausflug wert. Sie ist die älteste Stadt der Kapverdischen Inseln und ist 1462 gegründet worden. Cidade Velha war dabei die erste europäische Kolonialstadt in den Tropen. Selbst Christoph Columbus machte auf ihr einen Zwischenstopp. Die UNESCO erklärte die Stadt Cidade Velha von der Insel Santiago im Jahre 2009 zum Weltkulturerbe.

Sal Rei

Der Hauptort von Boa Vista lädt mit seinem hübschen Stadtzentrum und den tollen Händlermarkt ein. Das Stadtzentrum bietet alles, was ein Reisender für einen Urlaub sucht. Sal Rei ist der ideale Ausgangspunkt, um die Strände der Insel zu erkunden.

Pico do Fogo

Der höchste Berg der Kapverdischen Inseln ist der Pico do Fogo mit 2.829 Metern. Touristen können diesen massiven, immer noch aktiven Vulkan von Chã das Caldeiras aus erkunden. Die Landschaft, die auf den Berg führt, bietet üppige Grüne Vegetationen ebenso wie eine kohlschwarze Gerölllandschaft.